Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

News

Besonderes Engagement im Ehrenamt gewürdigt

Was für eine schöne Überraschung für Jana Grätz und die Mehrheit der Gäste des traditionellen Adventsdinners des Kreissprechers der Wirtschaftsjunioren Dresden am Abend des 3. Dezember im festlich geschmückten Hotel Taschenberpalais Kempinski, als Karoline Bünker vom WJ Bundesvorstand in ihrer Laudatio das große Engagement von Jana Grätz würdigte und ihr schließlich die Silberne Nadel der Wirtschaftsjunioren und die dazugehörige Urkunde überreichte. Der Applaus wollte gar nicht enden.
In der Laudation heißt es treffend:
„Die Frau, die wir heute ehren möchten meistert diesen Spagat (die Doppelbelastung von Beruf und Familie – Anmerkung der Red.) seit Jahren und ist dabei mehr als ein Rädchen im Getriebe. Sie bringt Dinge voran, sorgt für kontinuierliche Erfolge aus dem Hintergrund. Sie redet nicht so gerne, sie packt lieber an.
Jana Grätz hat sich in die Arbeit gestürzt, sobald sie in unseren Kreis gekommen ist. In guter Tradition der überaus engagierten Mitglieder, die durch unseren Partner S+P zu uns finden, hat sie sich von Anfang an dafür engagiert, den Arbeitskreis Bildung voran zu bringen. Ein Kreis, der seit jeher die Werte unseres Verbandes mit Leben füllt und sich vor allem Menschen widmet, die noch nicht die Chance hatten, sich Privilegien zu erarbeiten. Wenn man unseren Blog liest, dann taucht der Arbeitskreis immer wieder auf und Jana steckt hinter und in vielen dieser Projekte, denn sie leitet den Arbeitskreis in diesem Jahr.
Das sind kleine symbolische, charmante Gesten, wie zum Beispiel eine Arbeitskreissitzung in bunten Socken, um auf die Aktion #lotsofsocks aufmerksam zu machen. Eine Aktion, die dafür steht, dass – egal, wie viele Chromosomen ein Mensch hat – Vielfalt gefeiert und nicht gefürchtet und bekämpft werden muss.
Das sind auch vom AK Bildung initiierte und wiederkehrende Projekte, wie der Jobentdecker, der jungen Menschen den Weg in ein Berufsleben erleichtert, in dem sie nicht nur ihren Talenten entsprechend einen Beitrag leisten, sondern auch glücklich werden. Wie die jungen Menschen dorthin gelangen und was sie dafür brauchen, das vermittelte Jana dann auch im Projekt „Fit für den Beruf“ an einer Radebeuler Mittelschule.
Jana pflegt auch in ihrer verbindlichen Art die Zusammenarbeit mit einigen unserer wichtigsten Partner. Nicht nur die Beziehung zu unserem Unterstützer und Sponsoren S+P steht mit ihr auf einem festen Fundament, sondern auch das Berufsbildungswerk Dresden hat in ihr eine zuverlässige Ansprechpartnerin. Dass diese Zusammenarbeit lebendig bleibt, dafür sorgen Strategiebesprechungen und langfristige Planung, für die Jana sich dieses Jahr engagiert hat.
Und auch zur Landeshauptstadt hält Jana den Kontakt, indem sie die Wirtschaftsjunioren Dresden dieses Jahr im Ehrenamtsnetzwerk für Berufs- und Studienorientierung repräsentiert und den Kontakt zu Lehrern, Schülern und Eltern hält. All das sind Tätigkeiten, die keinen kurzfristigen Ruhm mit sich bringen, aber den Kern unseres Engagements bilden.“
Wir gratulieren unserer Kollegin Jana Grätz ganz herzlich zu dieser Auszeichnung und Würdigung!

Zurück