Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

News

Gesundheits­ausgaben: Sozialversicherungs­beiträge wichtigste Finanzierungs­quelle

Die Sozialversicherungsbeiträge bildeten 2019 die wichtigste Finanzierungsquelle der Gesundheitsausgaben von über 400 Milliarden Euro. Ihr Anteil betrug rund 65 Prozent (ca. 262 Mrd. Euro). Dies geht aus einer Mitteilung des Statistischen Bundesamts hervor.

Mit 104,4 Milliarden Euro (25,9 %) finanzierten 2019 die Arbeitgeber*innen über ihre Sozialversicherungs­beiträge den größten Teil der laufenden Gesundheitsausgaben, gefolgt von den Beiträgen der Arbeitnehmer*innen mit 101,0 Milliarden Euro (25,0 %). Die sonstigen Sozialver­siche­rungs­beiträge (zum Beispiel Krankenversicherungsbeiträge, die von den Renten­ver­sicherungsträgern für Rentner*innen gezahlt werden) deckten mit 56,4 Milliarden Euro 14,0 % ab. 

Arbeitgeberbeiträge größte Finanzierungsart 

Erstmals seit der Einführung des Gesundheitsfonds im Jahr 2009 bildeten damit die Sozial­versicherungs­beiträge der Arbeitgeber*innen wieder die größte Einzelfinanzierungsart. Ursächlich für diese Entwicklung ist insbesondere das zum 1. Januar 2019 in Kraft getretene GKV-Versichertenentlastungsgesetz. Das Gesetz regelt unter anderem, dass zur weiteren Entlastung der Arbeitnehmer*innen auch der von den gesetzlichen Krankenkassen festzusetzende Zusatzbeitragssatz jeweils zur Hälfte von Arbeitnehmer- und Arbeitgeberseite zu zahlen ist. 

(Destatis / STB Web)

Artikel vom 03.06.2021

Zurück