Menü open menu close menu

Apothekenzahl in Deutschland rückläufig

Die Zahl der Apotheken in Deutschland ist erneut gesunken und lag zum Jahresende 2021 bei 18.461. Das sind 292 Betriebsstätten weniger als Ende 2020. Dies geht aus Erhebungen der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA) hervor.

Deutlich stärker zurückgegangen ist danach sogar die Zahl der selbständigen Apothekerinnen und Apotheker: Sie fiel um 392 und damit um 2,8 Prozent auf nur noch 13.718. Da selbstständige Apothekerinnen und Apotheker neben einer Hauptapotheke bis zu drei Filialen unterhalten dürfen, ist die Zahl der Inhaberinnen und Inhaber immer kleiner als die der Betriebsstätten.

Die ABDA führt den Rückgang auf Personalprobleme sowie Nachfolgeprobleme zurück. Die Apothekendichte in Deutschland liege nur noch bei 22 Apotheken pro 100.000 Einwohnern und damit deutlich unter dem Durchschnitt der Europäischen Union (32). Dass ein Teil der aufgegebenen Hauptapotheken als Filialen weitergeführt werde, sei nur ein schwacher Trost.

(ABDA / STB Web)

Artikel vom 23.02.2022

Zurück zur Übersicht